Seiten

28.10.2014

Rezension: The Body Electric – Beth Revis


Bildquelle





Titel: The Body Electric
Autor: Beth Revis
Verlag: Scripturient Books
Reihe: Nein
ASIN: B00MW0MTGE
Sprache: Englisch

Autor | Amazon | Goodreads | Lovelybooks





Inhalt:


The future world is at peace.
Ella Shepherd has dedicated her life to using her unique gift—the ability to enter people’s dreams and memories using technology developed by her mother—to help others relive their happy memories.
But not all is at it seems.
Ella starts seeing impossible things—images of her dead father, warnings of who she cannot trust. Her government recruits her to spy on a rebel group, using her ability to experience—and influence—the memories of traitors. But the leader of the rebels claims they used to be in love—even though Ella’s never met him before in her life. Which can only mean one thing…
Someone’s altered her memory.
Ella’s gift is enough to overthrow a corrupt government or crush a growing rebel group. She is the key to stopping a war she didn’t even know was happening. But if someone else has been inside Ella’s head, she cannot trust her own memories, thoughts, or feelings.
So who can she trust? [Quelle: Autor]

Meine Meinung:


Ich wollte „The Body Electric“ eigentlich schon vor dem Erscheinen unbedingt lesen, aber wie das immer so ist, bin ich erst jetzt dazu gekommen – und ärgere mich nun wirklich darüber, dass es ich so lange vor mich hergeschoben habe. Denn „The Body Electric“ ist ein wirklich großartiges Buch. 

Man ist von der ersten Seite an total gefesselt, auch wenn – oder vielleicht gerade weil – man zunächst nicht genau weiß, was eigentlich da vor sich geht. Der Leser sieht sich einem sehr direkten Einstieg gegenüber, jedoch speist die Autorin gekonnt nach und nach Informationen in die Geschichte ein, sodass man schnell ein Bild von den Geschehnissen bekommt und nicht erst einmal verwirrt ist. 
Und die Idee, die man bei „The Body Electric“ geboten bekommt, ist wirklich unheimlich gut. Natürlich ist sie nichts komplett neu und einzigartig, doch gerade die Kombination aus alt bekannten Ideen und Beth Revis' neuen Ideen macht das Lesen so unheimlich spannend. 
Auch die Technik, die die Autorin beschreibt, ist sehr interessant. Besonders schön ist es hier, dass die Eltern der Protagonistin bei der Entwicklung dieser Technik maßgeblich beteiligt waren, sodass man sehr viele Informationen im Laufe des Buches darüber bekommt. Jedoch habe ich mich manchmal gefragt, ob die ein oder andere technische Entwicklung tatsächlich so möglich ist oder ob die Autorin nicht etwas übers Ziel hinaus geschossen ist, mit der Entwicklung futuristischer Technik.
Ella, die eben genannte Protagonistin, ist einem von der ersten Seite an sympathisch. Auch dass sie, was Krieg, Revolution usw. angeht, mehr Skrupel als die durchschnittliche Protagonistin ihres Genre aufweist, ist sehr positiv anzusehen. Sie macht sich vorher einen Kopf darüber, was es für ihre Mitmenschen bedeuten würde, wenn sie sich gegen die Regierung auflehnen würde.
Spannung ist, wie ihr euch jetzt mittlerweile sicherlich schon denken könnt, durchgehend vorhanden. Allerdings hat das Buch circa in der Hälfte einen kleinen Durchhänger. Wenn man den aber erst einmal überwunden hat, geht es sofort wieder spannend weiter. 
Leider gibt es auch ein paar Punkte, die mich in meiner anfänglichen Euphorie für das Buch etwas gebremst haben. Neben der eben genannten „Spannungslücke“, auch einige Ungereimtheiten, die bis zum Schluss etwas seltsam waren. Zudem ist die zeitliche Abfolge gewisser Ereignisse nicht immer ganz klar, was ebenfalls verwirrend wirken kann. 
Zum Ende hin wird es jedoch nicht nur wieder unheimlich spannend, nein. Dem Leser wird zudem eine unerwartete Wendung nach der anderen entgegengeschleudert. Das ist einerseits wirklich gut, denn so wird man auch auf den letzten Seiten immer noch in Atem gehalten. Jedoch musste ich an der ein oder anderen Stelle auch zweimal hinsehen, um mir wirklich klar zu machen, dass ich das gerade tatsächlich gelesen und mir nicht einfach nur eingebildet hatte, so unwahrscheinlich sind die Wendungen teilweise. Hier hätte ich mir gewünscht, dass die Autorin im vorherigen Teil der Story ein paar mehr Hinweise versteckt hätte, sodass diese weniger unrealistisch wirken.

Mein Fazit:


Trotz ein paar kleiner Kritikpunkte bin ich wirklich begeistert von "The Body Electric". Es ist unheimlich spannend, hat eine sehr sympathische Protagonistin und auch die Handlung hält den Leser in Atem, sodass ich das Buch in kürzester Zeit verschlungen hatte. Da sieht man gerne mal drüber hinweg, dass das Buch in der Mitte einen kleinen Durchhänger hat und am Ende die ein oder anderen Wendung etwas unrealistisch wirkt. Für mich also definitiv eine Leseempfehlung!

Meine Bewertung:



Mein herzlichster Dank gilt NetGalley für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Kommentare:

  1. Hey meine Liebe :)
    Uuuuuuh ist Beth Revis nicht die Autorin von Godspeed (was immer noch gemütlich auf meinem Sub ruht x.x)? Hast du die Godspeed Trilogie denn auch gelesen? Auf jeden Fall macht deine Rezension direkt Lust das Buch zu kaufen. Auch wenn ich das nun Covertechnisch nicht unbedingt gekauft hätte. Keine Ahnung aber irgendwie wirkt dies Chick-Lit mäßig auf mich. Nun frag nicht wieso :D.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Beth Revis ist die Autorin der Godspeed-Reihe und ja, ich habe bisher die ersten beiden Teile gelesen. Sehr empfehlenswert. Solltest du ganz bald mal von deinem SuB holen. Aber auch The Body Electric solltest du wirklich lesen, das Buch ist einfach zu gut!
      Echt? Für mich war das Cover DER Grund, warum ich darauf aufmerksam geworden bin. Aber vielleicht bin ich da auch etwas voreingenommen, da ich den Blog (IceyBooks) der Bloggerin, die das Cover gestaltet habe, total gerne mag ;D

      Löschen
  2. Haha, dein erster Satz spricht mir total aus der Seele, ich wollte das Buch auch unbedingt lesen, sobald es erschienen ist, und jetzt bin ich noch immer nicht dazu gekommen, es zu kaufen. Und werde mir dann, sobald ich es gelesen habe, bestimmt selbst eine Ohrfeige verpassen, weil ich es so lange vor mir her geschoben habe :-D
    Hm, ich bin gespannt, ob mir die Ungereimtheiten auch so zu schaffen machen werden.
    Ist das Buch eigentlich ein Standalone?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, ja, du solltest es definitiv bald mal lesen!
      Ich hoffe, dir fallen die Ungereimtheiten nicht so auf wie mir ;)
      So weit ich weiß, ist es ein Standalone.

      Löschen
  3. Oh, ich wusste gar nicht, dass die Autorin außer Godspeed noch ein Buch geschrieben hat. Aber es ist ja auch gerade erst rausgekommen.
    Godspeed habe ich aber leider auch noch nicht gelesen und werde damit wohl erst einmal anfangen.
    Das Buch klingt aber auf jeden Fall echt gut und kommt dann wohl mal auf meine Wunschliste :D

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wünsche dir viel Spaß bei Godspeed! Die Bücher sind auch wirklich gut. Ich habe bisher leider nur die ersten beiden Teile gelesen, der letzte fehlt mir noch ;)

      Löschen
  4. Da klingt doch sehr verlockend. Beth Revis ist seit ihrer Godspeed-Trilogie für mich eine der ganz großen US-Autorinnen. Da schwächelte kein Buch von ihr.
    Ich erwarte "The Body Electric" noch. Eine liebe Bloggerfreundin hat es für mich mitbestellt (limitiert = signiert und mit Goodies) und es lag etwas länger am Zoll. Nun freue ich mich noch mehr drauf. :)

    Liebe Grüße
    Sandy aka Nightingale

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, wie toll!! Ich hoffe, dass dein Buch bald bei dir ankommt und du genauso viel Freude damit haben wirst wie ich (vor allem da es signiert ist!! *_*)!

      Löschen

 
Design by Mira Dilemma.