Seiten

06.12.2014

Rezension: Blutsbande – Nicole Böhm


Bildquelle




Titel: Blutsbande
Autor: Nicole Böhm
Verlag: Greenlight Press
Reihe: Die Chroniken der Seelenwächter #4
ASIN: B00PVXJ8JU
Sprache: Deutsch

Verlag | Amazon | Goodreads | Lovelybooks





Inhalt:


Nach der schockierenden Erkenntnis, dass die aktuellen Geschehnisse unmittelbar mit seiner Vergangenheit verknüpft sind, macht sich William auf, mehr über das Wappen seiner Familie herauszufinden. Er begibt sich auf eine gefährliche Reise, in deren Verlauf er nicht nur einen dubiosen Eremiten trifft, sondern auch einer gefährlichen Sagengestalt gegenüber steht.
Jess lebt sich unterdessen langsam bei den Seelenwächtern ein und kommt wieder zu Kräften. Leider ist das Zusammenleben mit Jaydee alles andere, als angenehm. Ein gemeinsames Abenteuer führt beide an ihre Grenzen … und darüber hinaus? [Quelle: Verlag]

Meine Meinung:


Blutsbande ist der vierte Teil der Chroniken der Seelenwächter. Meines Erachtens sogar der beste der ganzen bisher erschienene Teile der Reihe. 

Denn wenn ich vor allem beim ersten Teil noch unheimlichste Startschwierigkeiten hatte, anfangs total verwirrt war und so zunächst mit der Geschichte recht wenig anfangen konnte – schlichtweg weil ich sie nicht verstanden habe -, so hat sich dies über die letzten Bände hin komplett geändert. Zwar verwirrt mich dann doch der ein oder andere Anfang noch – so war es auch hier bei Blutsbande -, doch danach komme ich recht schnell (wieder) in die Geschichte. Es gibt übrigens am Anfang immer eine kurze Zusammenfassung der vorherigen Ereignisse, sodass man, auch wenn mal etwas mehr Zeit zwischen den einzelnen Teilen liegt, trotzdem das Wichtigste weiß, was auch durchaus sinnvoll beim Lesen ist, denn im Buch selber wird nicht sonderlich viel erklärt bzw. wiederholt - dafür ist es schlichtweg zu kurz.
An Spannung mangelt es der Geschichte übrigens nicht. Wenn man erst einmal wieder in die Welt der Seelenwächter zurückgefunden hat, ist man von ihr sofort gefangen und möchte am liebsten das ganze – zugegebenermaßen sehr kurze – Buch auf einmal lesen. 
Die Welt der Seelenwächter wird auch von Buch zu Buch immer komplexer. Hat man beim ersten Teil noch kaum Ahnung von dem gehabt, was alles bedeutet, und war man noch eher ahnungslos durch das Buch gestolpert, so erfährt man nun immer mehr. Jede neue Information weiß den Leser auf ihre ganz eigene Art und Weise zu fesseln. Für diejenigen die Blutsbande schon gelesen haben: Der Aspekt des Flashbacks hat mir in diesem Teil sehr gut gefallen, vor allem auch das, was dadurch ans Tageslicht gekommen ist. 
Auch wird die Geschichte immer vielseitiger. Schade finde ich nur, dass dadurch auch der ein oder andere Aspekt, von dem ich mir gewünscht hätte, dass er weitergeführt wird, eben nicht weitergeführt wird, da sich die Geschichte in diesem Teil eben auf etwas anderes fokussiert hat. 
Gut gefallen hat mir bei Blutsbande auch, dass sich die Personen und ihre Charakterzüge immer klarer herausbilden. Mittlerweile kann ich mit (fast) jedem etwas verbinden und die emotionale Verbindung zu Jaydee und Jess wird auch immer stärker – auch wenn mich Jaydee immer noch mehr verwirrt als alles andere. Aber das ist wohl einfach sein Charakter. Dass sich Jess und Jaydee immer noch nicht ganz grün sind, führt weiterhin zu sehr unterhaltsamen Dialogen, die man als Leser immer gern mitverfolgt, weil man dann einfach wirklich viel zu lachen hat. Allerdings finde ich, dass Jaydees Gefühle gegenüber Jess nicht sonderlich überzeugend dargestellt werden, der Leser weiß mit ihnen erst einmal nichts anzufangen. 
Der Schreibstil der Autorin ist gewohnt gut. Sehr bildlich führt sie den Leser durch die Geschichte. Auch habe ich dass Gefühl, dass ihr Schreibstil von Buch zu Buch noch ausgereifter ist und immer noch besser wird. 

Mein Fazit:


Blutsbande ist der vierte Teil der Chroniken der Seelenwächter. Die Reihe steigert sich von Buch zu Buch, sodass Blutsbande meiner Meinung nach der beste Teil der bisher erschienenen Bücher ist. Die übliche anfängliche Verwirrung legt sich schnell, bald wird man von der packenden Story gefesselt und erlebt ein weiteres spannendes Abenteuer mit den Seelenwächtern. Besonders gut gefallen an dem Buch hat mir, dass sich die einzelnen Personen immer deutlicher von den anderen abheben und immer klarer werden, was ihre Charakterzüge angeht. 
Jeder, dem die vorherigen Teile gefallen haben, sollte sich diesen vierten Teil also auf keinen Fall entgehen lassen!

Meine Bewertung:



Mein herzlichster Dank gilt der Greenlight Press für die überhaus freundliche Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
Design by Mira Dilemma.