Seiten

04.01.2015

BookEmotions: Die Leiden des jungen Werther


Hallo ihr Lieben, 

heute möchte ich über ein Buch sprechen, dass mich wirklich berührt hat - und zwar zutiefst! Wie ihr der Überschrift schon entnehmen konntet, handelt es sich um Die Leiden des jungen Werther

Bildquelle
Ich wollte es schon sehr lange lesen, doch den Ausschlag, dass ich es schlussendlich in die Hand genommen habe, war, dass ich eine Karte für eine Werther Inszenierung hatte und das Buch natürlich vorher gelesen haben wollte. So kam es also, dass ich die erste Seite aufschlug und mich verliebte.
Auch wenn dieses Zitat erst auf der Seite 70 im Buch zu finden ist, thematisiert es doch das, worum es in dem Buch geht: eine alles umfassende, alles verzehrende Liebe. Werther verliebt sich und ist von dieser Liebe bis zum Ende seines kurzen Lebens gefangen genommen. Ihn über seine Liebe schreiben zu sehen, ist unglaublich anrührend. Für ihn ist die Liebe der Sinn - und zugleich hat sie die Kraft, genau diesen Sinn wieder zu rauben.
Gepaart mit Goethes großartigen Schreibstil bin ich beim Lesen regelrecht zerschmolzen. Doch hat der Werther weit mehr als nur eine Liebesgeschichte zu bieten. Er regt auch zum nachdenken an. 
Ein Wechselbad der Gefühle ist dieses Buch! Voller wundervoller, herzzerreißender Zitate. Und dann kam das Ende, das mich vollkommen fertig gemacht hat. Werther wurde für mich dermaßen unsympathisch, ich habe ihn verabscheut, wie man einen Menschen nur verabscheuen kann. Ich konnte es nicht verstehen, wie er das Lotte antun konnte. 

Und dann erlebte ich alles noch einmal von vorne. Ich ging ins Theater. Es war ein Ein-Mann-Theater. Der Schauspieler warf mit Grünzeug um sich, zerschoss Melonen, zeichnete Strichmännchen. Alles in dem Versuch, den Worten Gestalt zu verleihen. Und er hat es geschafft. Erneut verliebte ich mich wieder in die Worte, in die Geschichte und erneut zerstörte mich das Ende. 

Dieser Post wird dem Werther keineswegs gerecht. Nicht einmal annähernd. Ich kann bloß hoffen, dass ihr ihn auch lesen werdet und ihr dasselbe empfinden werdet wie ich. 

Bis Bald
eure Maura ♥

Kommentare:

  1. Ein wahnsinnig schöner Eindruck, du hattest mich ja ohnehin schon neugierig gemacht, aber jetzt bin ich vollends davon überzeugt, dass ich das Werk bald mal lesen muss. Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich mit Goethe bis jetzt generell noch nicht viele Berührungspunkte hatte, deshalb wäre das sicher ein guter Anfang :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! ♥
      Ich kann dir nur wirklich sehr empfehlen, mal etwas von Goethe zu lesen. Seine Sprache ist einfach so wunderschön und Die Leiden des jungen Werther ist definitiv ein guter Anfang, da die Geschichte nicht schwer zu verstehen ist und auch angenehmer zu lesen ist als der Faust, auch wenn der mir ebenfalls sehr gut gefallen hat!

      Löschen

 
Design by Mira Dilemma.