Seiten

23.05.2015

Rezension: A Court of Thorns and Roses - Sarah J. Maas


Bildquelle


Titel: A Court of Thorns and Roses
Autor: Sarah J. Maas
Verlag: Bloomsbury
Reihe: A Court of Thorns and Roses #1
ISBN: 9781619634442
Sprache: Englisch

Deutsche Ausgabe: ?

VerlagAmazon | ThaliaGoodreads | Lovelybooks





Inhalt:


When nineteen-year-old huntress Feyre kills a wolf in the woods, a beast-like creature arrives to demand retribution for it. Dragged to a treacherous magical land she only knows about from legends, Feyre discovers that her captor is not an animal, but Tamlin-one of the lethal, immortal faeries who once ruled their world. 
As she dwells on his estate, her feelings for Tamlin transform from icy hostility into a fiery passion that burns through every lie and warning she's been told about the beautiful, dangerous world of the Fae. But an ancient, wicked shadow over the faerie lands is growing, and Feyre must find a way to stop it . . . or doom Tamlin-and his world-forever. [Quelle: Bloomsbury]

Meine Meinung:


Ich bin ja ein riesiger Fan der Throne of Glass Reihe von Sarah J. Maas, folglich war es für mich natürlich nur selbstverständlich, dass ich A Court of Thorns and Roses unbedingt lesen musste. Es war also vorbestellt - kam, wie das ja immer so ist, allerdings erst deutlich nach dem Veröffentlichungstermin, wodurch dann meine Vorfreude noch größer war, da gefühlt alle es schon gelesen hatten außer ich. 
Ich muss aber auch gestehen, dass ich ein bisschen Angst hatte, es zu lesen. Denn meine Befürchtung war, dass es entweder im Schatten von Throne of Glass stehen würde oder gar eine allzu große Ähnlichkeit aufwerfen würde. 

Das ist jedoch keineswegs der Fall. Schon zu beginn wird ganz deutlich, dass A Court of Thorns and Roses weder im Schatten von Throne of Glass steht noch irgendwelche Ähnlichkeiten mit ihm teilt. 
Das heißt jedoch nicht, dass wir es nicht wieder mit einer starken Protagonistin zu tun haben. Feyre macht schon von Anfang an klar, dass sie eine starke, unabhängige Frau ist. Ihr hartes Leben hat sie geprägt, doch das macht sie keineswegs verbittert, nur eben sieht sie ihre Situation realistisch und nicht auf eine naive Art und Weise wie ihre Schwestern. 
Dass das Buch ein Beauty and the Beast Retelling ist, erkennt man eigentlich kaum und auch nur dann, wenn man es vorher weiß. Sara J. Maas hat es geschafft, ihre ganz eigene, unabhängige Story entstehen zu lassen, ohne sich zu stark and Beauty and the Beast anzulehnen. 
Richtig gut hat mir gefallen, dass Sarah J. Maas wieder eine unheimlich tolle Welt erschaffen hat, die seines gleichen sucht, mit einer Hintergrundgeschichte, die alles lückenlos erklärt. So kann sich der Leser auf eine komplett neue Welt einlassen, ohne ständig ein „Aber, wie…?“ im Kopf zu haben.
Sehr gut gefallen hat mit auch, dass es nun um Feen geht. Ich lese viel zu selten Bücher über Feen, einfach weil sie nicht so dominant auf dem Jugendbuchmarkt sind. Dafür lese ich sie aber umso lieber, da ich Feen unheimlich faszinierend finde und immer froh bin, wenn ich etwas Neues über sie erfahren kann. 
Dass die Geschichte nicht durchgehend vor Spannung strotzt, finde ich keineswegs schlimm. Man kann trotzdem nicht aufhören zu lesen, einfach weil man nicht aus dieser wahnsinnig tollen Welt heraus möchte und man jede Sekunde in dieser Geschichte genießt. Das soll jetzt allerdings nicht heißen, dass A Court of Thorns and Roses nicht spannend ist. Besonders am Ende hin könnte das Buch gar nicht spannender sein. Das soll nur heißen, dass das Buch eben auch seine ruhigen Momente hat, bei denen etwas anderes im Vordergrund steht, was auch sehr erfrischend sein kann. 
Sarah J. Maas’ Schreibstil ist übrigens gewohnt umwerfend. Gekonnt entwirft sie Bilder im Kopf des Lesers mit ihren sorgfältig gewählten Worten und führt einen ohne irgendwelche Stolpersteine durch die Geschichte. Auch dass sie so viele besondere Namen gewählt hat, gefällt mir wirklich gut (auch wenn ich sie bestimmt alle falsch ausspreche). 
Das Ende ist übrigens in sich geschlossen, lässt aber natürlich Möglichkeiten für eine Fortsetzung, da dies ja eine Reihe werden soll, was mir auch ganz recht ist, da ich noch lange nicht genug von dieser Welt und Feyre habe!

Mein Fazit:


Zusammenfassend kann man also sagen, dass ich in A Court of Thorns and Roses ein neues Lieblingsbuch gefunden habe. Eine großartige Story mit faszinierenden Charakteren und einer großartig konstruierten Welt, von der ich noch lange nicht genug habe, machen dieses Buch zu einem einzigartigen Erlebnis. Dass es nicht durchgehen vor Spannung strotzt, ist keineswegs negativ anzusehen, da ich trotzdem das Buch nie aus der Hand legen konnte. Ich kann A Court of Thorns and Roses also wirklich jedem nur empfehlen!  

Meine Bewertung:



Englisch Schwierigkeitsgrad:



Kommentare:

  1. Na das freut mich aber, dass dir das Buch so gut gefallen hat! Vor allem wenn man schon mit hohen Erwartungen herangeht! Mir ging es auch so, dass ich es klasse finde, wie die Autorin Welten gestaltet. Für Feengeschichten bin ich auch immer zu haben ;) Nur die fehlende Spannung im Mittelteil hatte mir dann doch arg zugesetzt. Dafür fand ich den Schluss wieder gelungen! Wenn die Autorin im nächsten Band durchgehend Spannung beibehält, würde es mir sicherlich noch besser gefallen. Weiterlesen werde ich auf jeden Fall!

    Liebe Grüße,
    Tina

    AntwortenLöschen
  2. Bis jetzt hab ich noch keins von ihren Büchern gelesen, aber irgendwie schwärmt derzeit jeeeeeder und jeeede davon. Vor allem habe ich auch schon lange nichts mehr mit Feen gelesen. Man kann auch einfach die Reihe lesen ohne die andere gelesen zu haben ne? Dann werd ich das wahrscheinlich machen =D
    Wirklich super Rezi!
    ♥ Ley

    AntwortenLöschen
  3. Throne of Glass sollte glaube ich auch auf ein Märchen basieren und wenn ich mich nicht täusche war das Cinderella, aber davon habe ich auch nicht sonderlich viel gemerkt. Über dieses Buch weiß ich so spontan glaub ich gar nichts, außer das mit den Feen, aber auch nur weil ich deine Rezension gelesen habe :p Ich freue mich schon so drauf und möchte auch gar nicht so viel darüber wissen um überrascht zu werden ^-^

    AntwortenLöschen
  4. Huhu liebe Maura! :)

    Da ist sie schon, die Rezension auf die ich so lange hinfieberte! ;) Nach Throne of Glass stand für mich nämlich gleich fest, dass auch A Court of Thorns and Roses einziehen muss. Dieses wundervolle Cover und deine tolle Rezi haben dann noch den Rest an Begeisterung hinzugefügt und jetzt hab ich das Buch gleich bestellen müssen. ;) Bin schon sehr gespannt und hoffe, dass es mich genauso überzeugen kann wie dich!

    Liebste Grüße
    Nina ♥♥♥

    AntwortenLöschen
  5. Ich bin schon gespannt auf dieses Buch. Steht auch schon bei mir im Regal. Mein erstes Sarah J. Maas Buch!

    AntwortenLöschen
  6. Tolle Rezension! Habe mir das Buch heute bestellt :)<3
    Vielleicht hast du ja mal Lust bei mir vorbei zu schauen :)
    http://juliaslesewelten.blogspot.de/

    AntwortenLöschen

 
Design by Mira Dilemma.