Seiten

26.08.2015

Rezension: The Heart of Betrayal - Mary E. Pearson


Bildquelle



Titel: The Heart of Betrayal
Autor: Mary E. Pearson
Verlag: Henry Holt and Co. (BYR)
Reihe: The Remnant Chronicles #2
ISBN: 9780805099249
Sprache: Englisch

Deutsche Ausgabe: ?

VerlagAmazon | Thalia | Goodreads | Lovelybooks




Inhalt:

Held captive in the barbarian kingdom of Venda, Lia and Rafe have little chance of escape. Desperate to save her life, Lia's erstwhile assassin, Kaden, has told the Vendan Komizar that she has the gift, and the Komizar's interest in Lia is greater than anyone could have foreseen.
Meanwhile, nothing is straightforward: there's Rafe, who lied to Lia, but has sacrificed his freedom to protect her; Kaden, who meant to assassinate her but has now saved her life; and the Vendans, whom Lia always believed to be barbarians. Now that she lives amongst them, however, she realizes that may be far from the truth. Wrestling with her upbringing, her gift, and her sense of self, Lia must make powerful choices that will affect her country... and her own destiny. [Quelle: Goodreads]

Meine Meinung:

Wie lange ich darauf gewartet habe, endlich The Heart of Betrayal - die Fortsetzung zu The Kiss of Deception - in den Händen halten zu können! Logisch, dass ich es sofort lesen musste, als es schließlich bei mir Zuhause ankam. Doch war es das lange warten wert, hat sich die Vorfreude gelohnt? Definitiv!
Es fängt genau da an, wo The Kiss of Deception mit einem riesigen und echt gemeinen Cliffhanger aufgehört hat. Deswegen habe ich auch erst mal ein paar Seiten gebraucht, um wieder in die Geschichte hineinzufinden, da der Einstieg doch sehr direkt ist. 
Aber danach folgt sofort eine sehr spannende Story. Man lernt eine ganz andere Seite der Welt kennen, in der die Reihe spielt. Viele Vorurteile oder im ersten Band gebildete Meinungen werden zerschlagen und man wird mit einem ganz anderen Bild von denen konfrontiert, bei denen unsere Protagonistin Lia gerade ist (weniger kryptisch kann ich leider nicht werden, ohne was aus dem ersten Band zu verraten).
Man fliegt nur so über die Seiten, will unbedingt wissen, wie es weiter geht, besonders auch dadurch, dass die Autorin dem Leser so wenig verrät, ihn ganz oft in der Luft hängen lässt und ihm erst im letzten Moment mit Informationen und neuen Erkenntnissen versorgt.
Leider ist nicht alles immer total überraschend. Die ein oder andere Sache habe ich durchaus vorhersehen können, was sicherlich nicht von der Autorin beabsichtig war.
Ein weiterer, kleiner Minuspunkt ist, dass die Dreiecksbeziehung nicht mehr so gut ist wie im ersten Band und einem teilweise doch auf die Nerven geht. Besonders dann, wenn Lia beginnt, mit den Gefühlen eines ihrer beiden Verehrer zu spielen, um etwas zu bekommen, was sie will, hört für mich irgendwie der Spaß auf. Andererseits ist es auch so, dass man nicht mehr ganz eindeutig von einer Dreiecksbeziehung sprechen kann, da Lia definitiv einen der beiden Kerle favorisiert und den anderen eigentlich nur an der Nase herumführt, um das mal so salopp zu sagen.
Man muss aber durchaus noch anmerken, dass die Dreiecksbeziehung durchaus besser ist als die meisten anderen, über die man so stolpert, und definitiv nur einen kleinen Minuspunkt ausmacht, den man gerne und leicht übersehen kann. 
Was Mary E. Pearson aber definitiv beherrscht, ist, Intrigen zu spinnen. Selten ließt man ein Buch, in dem man so viele (gut gesponnene) Intrigen findet. Dies macht die Geschichte nur umso spannender, da man durchaus auch das ein oder andere Mal auf eine Person hereinfällt bzw. sich in den Intentionen ihres Handelns täuscht. 
Und das Ende… Ja, ich glaube, gemeiner hätte man das Buch nicht enden lassen können. Ich frage mich wirklich, wie ich es ein ganzes Jahr aushalten soll, ohne zu wissen, wie die Geschichte weitergeht bei diesem Ende!

Mein Fazit:

The Heart of Betrayal ist die lang erwartete Fortsetzung zu The Kiss of Deception und enttäuscht den Leser definitiv nicht - ganz im Gegenteil. Eine spannende Handlung mit vielen Intrigen weiß fesselt den Leser, sodass er das Buch gar nicht mehr weglegen kann. Nur das Ende ist richtig gemein, lässt es einen doch im Grunde im Nichts baumeln. So ist es nicht verwunderlich, dass man am liebsten sofort nach der Fortsetzung greifen möchte! Jeder, dem The Kiss of Deception gefallen hat, sollte also auch auf jeden Fall The Heart of Betrayal lesen.

Meine Bewertung:


Englisch Schwierigkeitsgrad:


Kommentare:

  1. Also gerade was du zum Thema Dreiecksbeziehung schreibst, schreckt mich dann doch eher ab, es noch einmal mit der Reihe zu probieren. Dafür habe ich dann doch viel zu viele interessantere Bücher ungelesen im Regal ;)

    Und scheinbar hat es die Autorin mit fiesen Enden, das von Buch 1 war ja auch recht garstig.

    Liebe Grüße,
    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist schade, da die Reihe echt gut ist. Aber na ja, sie kann ja nicht für jeden etwas sein... ;)
      Dann wünsche ich dir viel Spaß mit deinen anderen Büchern! :D

      Löschen
  2. Haha .. ja das Ende hat es in sich ;-) aber ich fand das Buch super, mindestens genauso gut wie Band 1! Auch die Dreiecksbeziehung stört mich nicht - im Gegenteil, ich finde sie sehr gut gemacht und nicht so plump wie in manch anderen Büchern. Ich wünsche wirklich, Band 3 würde MORGEN raus kommen ;-)

    LG; Kati@ZeitzuLesen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, ja, ich will den dritten Band am liebsten auch JETZT haben. x'D
      Das stimmt, ich finde besonders im ersten Band ist die Dreiecksbeziehung echt gut, nur hier finde ich irgendwie, dass die Qualität von ihr etwas nachlässt, da es ja offensichtlich ist, wen sie favorisiert und es so nur noch eine sehr verzerrte Dreiecksbeziehung ist...

      Löschen

 
Design by Mira Dilemma.