Seiten

19.09.2015

{Thoughts on...} My last school year!


Hallo ihr Lieben,

für mich hat ein neues Schuljahr begonnen und dazu möchte ich ein paar Gedanken loswerden!


Tja, also fangen wir direkt mal an. Diese Woche hat für mich das neue Schuljahr begonnen, ich bin jetzt in die Q12 eines bayerischen Gymnasiums gekommen, Ende April nächsten Jahres steht für mich mein Abi an. Aber bis es soweit ist, muss ich noch ordentlich ranklotzen. Nein, ich will nicht Medizin studieren, also brauche ich auch kein 1,0 Abi, trotzdem möchte ich schon ein Abi zwischen 1,3 bis 1,6 erreichen, was durchaus im Bereich des Möglichen liegt. Und da ich leider niemand bin, der einfach alle sofort kann, muss ich dafür SEHR VIEL lernen.
Das hat mich in der Q11 schon nicht vom Bloggen abgehalten und wird mich auch jetzt in der Q12 nicht abhalten (außer vielleicht kurz vorm Abi, aber das sehen wir dann). Mein Ziel ist es, drei Posts pro Woche zu posten, wenn es eng wird zwei. Eben genauso wie letztes Jahr.

Studieren, aber was?

Wer sich jetzt fragt, was ich nach dem Abi machen möchte: Ich will Maschinenbau studieren und zwar am liebsten dual. Deshalb habe ich mich in den Ferien schon bei einigen Firmen beworben und darf jetzt auf mein Glück hoffen. Deswegen kann ich auch noch nicht sagen, wo ich nach dem Abi studieren werde, nur so viel ist klar: nicht da, wo ich jetzt wohne.
Wenn es mit dem dualen Studium übrigens nicht klappen sollte, will ich an die RWTH Aachen. Ihr seht, ich habe mir einiges vorgenommen. Das ist aber nur Plan B, wenn es eben wirklich nicht geklappt hat.

Ziele:

Um mir für mein erschreckend schnell nahendes Studium ein kleines Startkapital zulege, möchte ich nun mein Buchkaufverhalten ein wenig einschränken. Ich muss ein wenig mehr sparen. Zwar spare ich schon die ganzen letzten Jahre, aber ich möchte in meinem letzten Schuljahr eben noch ein wenig mehr sparen. Wenn ich Geld ausgebe, gebe ich es meistens für Bücher aus. Deshalb ist es mein Ziel, weniger Bücher zu kaufen und damit weniger Geld auszugeben.
Dies ist aber kein Buchkaufverbot, ich möchte bloß weniger Bücher kaufen, nicht komplett damit aufhören, das würde ich eh nicht schaffen und das möchte ich persönlich auch nicht. Das Vorhaben habe ich in den letzten Monaten schon begonnen und es hat bisher ja richtig gut funktioniert. Nur möchte ich das jetzt noch ein wenig intensivieren.

Ein weiteres Ziel für das neue Schuljahr ist meinen SuB noch weiter zu verkleinern. Das geht natürlich mit der Buchkauf-Einschränkung. Mein Gedankengang dahinter ist simpel. Wenn ich ausziehe, um wo anders zu studieren, werde ich vielleicht nicht mehr so viel Platz für Bücher haben wie jetzt. Meine Zukunft ist momentan noch ein großes Fragezeichen. Ich weiß nicht wohin es geht und deshalb auch nicht, wie es dort mit Mietpreisen und ähnlichem aussieht, ob ich in einer WG wohnen oder mein eigenes Reich haben werde. So viele Fragezeichen (natürlich auch darüber hinaus), die mir richtig Angst machen. Zukunft ist schon ein beängstigendes Ding.
Wie auch immer, da bedeutet natürlich ein großer SuB schon einmal viel Platz im Regal, den ich dann für andere Bücher nicht mehr habe, die ich aber vielleicht auch mitnehmen und nicht im Keller meiner Eltern verschimmeln lassen möchte (ein fürchterlicher Gedanke, meine Babys!!!).Deswegen habe ich mir vorgenommen, meinen SuB weiter zu verkleinern. Momentan ist er etwa 50 Bücher stark. Mein Ziel ist es, ihn bis zum Umzug zu halbieren, also 25 Bücher zu haben. Ehrgeizig, aber ich bin dennoch optimistisch. :)
Das ganze hat natürlich auch damit zu tun, dass ich - soweit wie möglich - einen Neustart wagen möchte. Neue Stadt, neue Bekanntschaften, Studieren, neue Erfahrungen, neue Bücher und eben auch das Ablegen  von Altlasten wie zum Beispiel einen großen SuB.


So, das war es erst einmal mit meinem doch recht langgewordenen Post. Was habt ihr euch denn für das neue Schuljahr vorgenommen? In welche Klasse kommt ihr denn oder studiert ihr gar schon - wenn ja was? Und wenn ihr noch in der Schule seit, wie soll den eure Zukunft so aussehen?



Kommentare:

  1. Ein schöner Post! 1,3-1,6 ist ein hohes Ziel, aber du wirst das ganz sicher packen ♥ Mich würde es interessieren, wie du dazu gekommen bist, Maschinenbau studieren zu wollen c:
    Die Einstellung, einen Neuanfang zu wagen, gefällt mir wirklich gut & ich glaube, dass ich mir dies auch als Ziel setzen möchte. Mal sehen, wie ich das umsetzen kann :)
    Alles Liebe
    Sontka ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön!
      Ja, haha, aber es wird ja wohl am Ende eher auf 1,6 oder 1,5 rauslaufen, auch wenn ich mein Ziel natürlich höher stecken möchte, um motiviert zu bleiben.
      Das ist eine interessante und vor allem berechtigte Frage, wenn man sich ansieht, dass ich hier über Bücher und nicht Autos oder so blogge. Nun ja, ich wollte noch nie etwas mit Sprache beruflich machen, das wäre einfach nichts für mich. Das ist ein wunderschönes Hobby und das soll es auch bleiben. Als kleines Lind wollte ich immer Jura studieren, doch als ich dann etwa in die neunte Klasse gekommen bin, habe ich gemerkt, dass das eben nur ein Kindheitstraum war, wie für manche eben der Traum Sängerin oder Schauspielerin zu werden. Und dann habe ich mich eben umgeschait, was ich machen könnte. Ich liebe Mathe und Physik, das sind die Fächer, die mich in der Schule am meisten begeistern können. Mir hat vorletztes Jahr mein Physiklehrer mal gesagt, ich solle Physik studieren. Nun möchte ich aber vor allen Dingen mit Technik arbeiten. Autos bauen oder eben Energie erzeugen, das sind die zwei Richtungen, die mich total interessieren. Dann gibt es natürlich mehrere Studiengänge, mit denen man genau dies erreichen kann, und nach ausgiebiger Recherche und Praktika habe ich mich schließlich für Maschinenbau entschieden und hoffe nun, dass dies nun genau das Richtige für mich ist. :D
      Apropos Neuanfang: Willst du auch wegziehen oder eher in der Gegend bleiben, wo du jetzt wohnst?

      Löschen
    2. Oh, wow, interessante Geschichte :o Also mein Kindheitstraumberuf war schon immer Lehrerin, zwischenzeitlich wollte ich dann unbedingt Medizin studieren, habe mich dann letztendlich aber dagegen entschieden, da es für mich schlicht und einfach ein zu hohes Ziel ist, was ich zwar irgendwie erreichen KÖNNTE, jedoch würde es für mich einfach zu viel Stress bedeuten. Deshalb ist es tatsächlich mein Kindheitstraum geblieben. Ich möchte unbedingt Lehrerin werden und mit Kindern arbeiten.
      Mathe und Physik, das sind die Fächer, die ich am meisten hasse, haha :D Aber einen riesen Respekt an dich, dass du es so sehr magst und auch etwas in die Richtung machen möchtest! Ich wünsche dir auf jeden Fall alles, alles Glück der Welt, dass du deinen Wunsch umsetzen kannst ♥!

      Und ja, ich möchte tatsächlich in der Gegend bleiben, in der ich jetzt Wohne. Ich möchte auch nach meinem Studium unbedingt zurück an meine jetzige Schule gehen und dort arbeiten :D Meine Wunschuni ist etwa eine Stunde von zu Hause entfernt!
      Und wie sieht es bei dir aus? Hast du vor, weit weg zu ziehen? Möchtest du während des Studiums weiter Ballett machen oder wirst du das erstmal aufgeben?

      Löschen
    3. Wenn es bessere Einstellungschancen geben würde, wäre es für mich auch ein Gedanke Wert gewesen, ob ich nicht Mathe und Physik oder so auf Lehramt studieren sollte. Aber da man selbst mit solchen Fächern kaum Chancen hat, habe ich darüber erst gar nicht groß nachzudenken begonnen. Maschinenbau interessiert mich eh viel mehr und irgendwie möchte ich sowieso eher in die freie Wirtschaft, obwohl natürlich er Beamtenstatus schon seine Vorteile hat. Doch ich möchte auch die Möglichkeit haben, Karriere zu machen, mich später in vielleicht auch andere Richtungen weiterzuentwickeln und das habe ich im Lehrberuf leider nicht oder nur sehr eingeschränkt. x'D
      Aber ich bin mir sicher, dass du eine sehr gute Lehrerin werden wirst! Und wo ein Traum ist, gibt es immer auch ein Ziel! Also viel Erfolg bei dem Verfolgen deines Berufswunsches! Welche Fächerkombi darf es denn eigentlich sein?
      Ich werde so weit weg ziehen, wie es mein Duales Studium von mir verlangt bzw. wenn das nicht klappt, dann nach Aachen. Doch mindesten 2 Stunden von Zuhause entfernt wäre alles, was mir schon sehr recht ist, denn es war schon immer mein Ziel für das Studium und das anschließende Berufsleben von der Gegend wegzukommen, in der ich aufgewachsen bin (obwohl die natürlich nicht schlecht ist, aber na ja...).
      Prinzipiell würde ich schon gerne weiter Ballett tanzen - oder allgemein tanzen -, wenn die Zeit und das Geld dafür da ist. Komplett aufhören will ich allerdings nicht. Doch ob es unbedingt Ballett sein wird, weiß ich nicht. Vielleicht auch Modern Dance oder Formationstanz. Aber das werde ich wohl erst sagen können, wenn ich weiß, wohin es mich verschlägt.
      Und bei dir: Möchtest du weiter tanzen?

      Löschen
    4. Das mit dem Ziel stimmt natürlich nicht. An dieser Stelle wollte ich eigentlich Weg schreiben. Aber na ja, wie das ja immer so ist, überlistet einen das eigen Hirn ab und an...

      Löschen
  2. Hallo Maura :)
    Mein Abi liegt jetzt schon zwei Jahre hinter mir und ich denke ziemlich gern an mein letztes Schuljahr zurück :) Ich würde dir empfehlen neben dem ganzen lernen (Respekt für dein Durchschnittsziel) auch viel Zeit mit deinen Freunden zu verbringen, die vielleicht andere Wege einschlagen werden als du. Sie werden dir fehlen, wenn erstmal alle Kisten gepackt sind und es in eine völlig fremde Umgebung geht.
    Ich hab nach dem Abi eine Ausbildung gemacht zur Rechtsanwaltfachangestellten, die ich Anfang nächstens Jahres fertig habe und danach werde ich noch Jura studieren. Das war übrigens auch nur mein Plan B und ich bin äußerst zufrieden damit und froh, dass Plan A doch nicht geklappt hat. :) Lass also den Kopf nicht hängen, falls dein erstes Ziel nicht klappen sollte :)
    Das mit den Büchern kann ich verstehen. Ich hab damals so viele Bücher mitgenommen in meine erste eigene Wohnnung ^^ Aber bei meinem nächsten Umzug möchte ich ein paar aussortieren...auch aus deinen genannten Gründen :)

    Ich wünsche dir auf jeden Fall ganz viel Spaß in diesem Schuljahr und genieße es, denn das war wirklich das beste. :)

    Liebste Grüße
    Elli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ah, ja, ich weiß, was du meinst. Vor allem meine Freunde vom Ballett werden dann über ganz Deutschland verstreut sein. Irgendwie ein trauriger Gedanke! :(
      Das freut mich, dass bei dir Plan B als genau das Richtige herausgestellt hat. Dann wünsche ich dir noch viel Erfolg für deine weitere Berufs- und Studienlaufbahn!
      Dankeschön! :)

      Löschen
  3. Hey :)
    Was für ein interessanter Post. Ich liebe es zu sehen, wie andere Leute ihre Zukunft gestalten wollen. Auch ich bin vor drei Wochen mein letzten Schuljahr angetreten und nach 13 Jahren ist es dann auch endlich mal bald zu Ende.
    Für mich ist eines auf jeden Fall schon klar. Wenn ich mein Abi habe, geht es für mich nicht direkt in eine Ausbildung oder ins Studium. Ich werde erst einmal für ein Jahr nach England oder Schottland als Au-Pair gehen, um ein wenig Abstand von der Schule zu bekommen, denn 13 Jahre sind eine ganze Menge. Wenn ich aber wieder da bin, möchte ich entweder Anglistik studieren oder eine Ausbildung zur Fremdsprachenkorrespondentin machen. Ich will einfach unbedingt etwas mit Sprachen machen, aber weiß wo mich das Leben dann doch hinführt. Ich werde jedenfalls versuchen, dass ich nach meinem Auslandsjahr in Hamburg zu bleiben, sollte ich je wieder nach Deutschland kommen :D
    Ich finde es echt cool, das du dual studieren möchtest, da es eigentlich wirklich das Beste ist. Und eine Anstellung nach dem Studium ist eigentlich auch direkt gesichert :)
    Ich wünsche dir jedenfalls alles gute für deine Zukunft und das du vielleicht sogar bald eine Zusage für ein duales Studium bekommst. :)

    Liebe Grüße
    Isabell

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist ein wundervoller und hört sich auch perfekt für dich an! In diesem Jahr wirst du bestimmt richtig tolle Erfahrungen sammeln können, die dir für deinen späteren Berufwunsch sicherlich weiterhelfen werden - aber doch eben auch persönlich weiterbringen werden.
      Wenn ich die Möglichkeit dazu bekommen sollte, würde ich sehr gerne ein Semester im Ausland verbringen oder später mal eine Zeit lang im Ausland arbeiten! :D
      Dankeschön! Ich wünsche dir auch alles Gute für deine Zukunft und dass du dir deine Träume erfüllen kannst! :)

      Löschen
  4. Ich wünsche dir ganz viel Erfolg bei deinem letzten Schuljahr Maura! Klasse, dass du dir schon so viele Ziele gesetzt hast und ich bin mir sicher, du wirst sie auch erreichen. Es ist gut, dass du jetzt schon konkrete Pläne hast, es gibt ja viele die wissen selbst nach dem Abi nicht, was sie mit ihrem Leben anfangen sollen. Bei mir war es auch recht schnell klar, dass es Jura oder ein wirtschaftliches Studium wird und dann fällt man eben seine Entscheidungen ;) Bleib dran und freu dich auf die Zeit danach! Ich fand das Studium deutlich besser als die Schule, die Eigenverantwortung und Freiheiten waren genau meins. Im Dualen Studium wirst du zwar mehr Vorgaben haben, aber es ist sicher spannend gleichzeitig zu Arbeiten und zu Lernen. Die Studiengänge sind sonst schon sehr arg theorielastig.

    Ganz viel Erfolg und liebe Grüße,
    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön!
      Das freut mich zu hören, besonders da du mit deiner Studienwahl für dich ja offensichtlich ins Schwarze getroffen hast! :D
      Ja, genau darauf freue ich mich schon: Auch mal mehr Praxis, vor allem da ich jetzt bald 12 Jahre Theorie hinter mir habe und die Vorstellung, nun bald beides - Theorie & Praxis - zu haben, ist einfach wundervoll! Auch wenn ich ja keine Berufsausbildung machen möchte, sondern lediglich Praxisphase im Unternehmen (vielleicht kennst du ja das Modell der DHBW). :D

      Löschen
  5. Für mich hat vor zwei Wochen die 11. Klasse begonnen, also ab jetzt zählt alles fürs Abi. Wäre ich aber nicht in der neunten Klasse hängen geblieben, würde es mir jetzt wie dir gehen - und das will ich nicht. Die Schulzeit ist nicht mehr so lang und kommt mir jetzt schon erschreckend kurz vor, deshalb bin ich froh, noch etwas mehr Zeit herausgehandelt zu haben. Die viele Freizeit, die man während der Schulzeit noch hat; Freunde, die rund um die Uhr zur Verfügung stehen und man öfter sieht als die eigenen Eltern; keine Verantwortung für irgendwas tragen zu müssen ... ich genieße es in vollen Zügen. Wenn die Schule erst einmal vorbei ist, werden ale getrennte Wege gehen, was mich total traurig stimmt. Klar werden dann auch schöne Zeiten kommen, aber irgendwie bin ich noch nicht so ganz bereit dafür :p
    Ich glaube, bei dir ist das anders. Meine Ziele sind zwar auch schon sehr genau und durchgeplant, aber ich will noch nicht so schnell hier weg, wie du es scheinbar willst. Maschinenenbau wäre aber so überhaupt gar nichts für mich, wenig Interesse und auch keinerlei Talent für so etwas. Finde es aber ziemlich stark, dass du das so durchziehen willst :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich verstehe gut, was du meinst. In der Schule ist alles so schön für eine geplant, man muss sich um nichts wirklich kümmern. Und jetzt bei den Bewerbungen fürs Duale Studium war ich plötzlich vollkommen auf mich alleine gestellt und hatte niemanden, der mir zeigte, wo es lang geht.
      Vor allem die Oberstufe geht so extrem schnell rum, das eine Jahr, das ich schon "hinter mich gebracht" habe, war so schnell weg, das hat man gar nicht mitbekommen. Und die 12 Jahrgangsstufe ist ja nicht einmal mehr ein ganzes Jahr! :o
      Ja, klar, man muss ja nicht unbedingt weg. Mein Ziel ist es aber schon seit Jahren mal raus zu kommen und mir woanders mein eigenes Leben aufzubauen. Doch es spricht natürlich nichts dagegen, wenn man erst einmal Zuhause bleibt und dort studiert. Das hat auch etliche Vorteile! ;D

      Löschen
  6. Hallo liebe Maura :)

    Auch auf diesen Wege nochmal ganz viel Motivation und Kraft für dein 12. und letztes Schuljahr. Ich finde es wirklich wunderbar, dass du schon so ziemlich genau weißt, was du gerne machen möchtest, und ich glaube ganz fest daran, dass sich deine Pläne erfüllen werden. Die strahlst einfach so viel Motivation und Zielgerichtetheit aus, das ich glaube, dass du eigentlich alles schaffen kannst, was du dir vornimmst. Und egal, ob du nun ein duales Studium bekommst, oder doch erstmal nach Aachen gehen "musst" - irgendwie weiß ich, dass du das packen und richtig gut machen wirst :)
    Ich bin vor 3 Wochen in die 11. Klasse gekommen und wie du vielleicht weißt, beschäftige ich mich wirklich sehr viel mit meinen Plänen nach dem Abi. Ich weiß ganz genau, dass ich nach dem Abi erstmal weg will, als Au pair ins Ausland, ganz weit weg, am liebsten in das wunderschöne Land der weißen Wolke, Neuseeland ♥ Erstmal Abstand zu allem gewinnen, darüber nachdenken, was man vom Leben eigentlich möchte. Denn das weiß ich leider noch nicht so genau. Ich weiß, dass ich auf jeden Fall studieren will, nur noch nicht genau, was. Mich interessiert einfach so viel! Psychologie, Jura, aber mein momentaner Favorit ist wirklich Anglistik in Kombination mit Politikwissenschaften. Ich möchte unbedingt was mit Sprachen machen, denn ich liebe Englisch über alles. Am liebsten würde ich sogar im Ausland studieren, oder wenigstens ein paar Auslandssemster machen. Ach, ich hab allgemein so viel, was ich so gerne noch machen möchte, würde am liebsten den ganzen Tag über meine Zukunft grübeln, bis ich irgendwann mal merke: Kücki, du hast doch noch fast 2 Jahre Zeit xD Keine Ahnung, wahrscheinlich geht es mir aber wie dir: Mir machen große Fragezeichen Angst und ich weiß gerne, wie es für mich weitergehen soll. Aber im Endeffekt können wir ja sowieso nie wissen, ob unsere Planung aufgeht.

    Naja, auf jeden Fall wünsche ich dir ein großartiges letztes Schuljahr mit vielen wunderbaren Momenten, viel Kraft und Motivation!

    Liebe Grüße
    Kücki ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen, vielen Dank! Ich wünsche dir ganz viel Motivation, Durchhaltevermögen und natürlich Spaß in der Oberstufe - deinen letzten beiden Jahren, die so schnell rum gehen werden! ♥ ♥
      Ich finde deinen Plan, erst einmal ins Ausland nach Neuseeland zu gehen, einfach super! Die Erfahrungen, die du dort sammeln wirst, werden dir sicherlich noch lange weiterhelfen! Und sicherlich wird es auch ein spannende und aufregende Zeit sein! :D
      Das kann ich mir bei dir aber auch echt gut vorstellen, Anglistik und Politikwissenschaften! Hört sich perfekt für dich an! :D
      Im Ausland würde ich auch gerne studieren, sollte ich die Möglichkeit bekommen, dies für ein Semester machen zu können. Besonders wenn man international arbeiten will, ist das sicherlich nicht verkehrt. x'D

      Löschen
  7. Hallo,

    bei mir sind es bis zum Abi noch 3 Jahre, da ich aber in Österreich wohne habe ich die Möglichkeit gleichzeitig einen Beruf zu erlernen und mich auf das Abitur vorzubereiten.

    Ich wünsche dir viel Erfolg und das mit dem dualen Studium wird sicher klappen, es ist einfach toll wenn man Praxis und Theorie gleich anwenden kann!

    LG Sophie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das war mir ja noch gar nicht bekannt! Wie läuft das mit der Berufsausbildung neben dem Abitur denn ab?
      Dankeschön! :D

      Löschen
  8. Hallo Maura,

    schöner Beitrag, danke für den Einblick, den Du damit bietest. Ich finde es klasse, dass Du bereits weißt, was genau Du studieren willst und es freut ich zudem sehr, dass Du als Mädel eine doch eher männerlastige Domain gewählt hast. Ich arbeite in einem Unternehmen, das auf Grund des techn. Backgrounds mehrheitlich Männer beherbergt und finde es immer wieder schön, wenn ich auf dem Flur einer Frau begegne ;-) Es ist in jedem Fall ein unheimlich spannendes und vielseitiges Gebiet - und ein sehr zukunftssicheres noch dazu.

    Meine Schulzeit hat (im Juli) vor 15 Jahren geendet. Also es ist schon eine Weile her. Ich habe auch ein Duales Studium gewählt .. und verstehe Deine Beweggründe dies zu tun ... Ich bin im Nachhinein nicht mehr 100% davon überzeugt und habe viele getroffen, die danach noch einmal an die Uni sind. Mit dem richtigen Unternehmen allerdings, kann man Kenntnisse sicher auch darüber hinaus tiefergehend vermittelt bekommen, als es das duale Studium kann. In jedem Fall hast Du Dir mit der RWTH einen tollen Alternativplan zurechtgelegt.

    Viel Erfolg im letzten Schuljahr!
    LG; Kati@ZeitzuLesen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Darf ich fragen, was du denn studiert hast? Und hast du irgendwelche Tipps für mich, die mich in der Bewerbungsphase (Einstellungstest, ACs usw.) weiterbringen könnte?

      Löschen
  9. Huhu Maura :)
    Ich erinnere mich noch ziemlich gut daran, wie das bei mir vor zwei Jahren war. Ich war da genauso nervös und unsicher, aber bei weitem nicht so gut vorbereitet. Ich habe irgendwann einfach ein paar Bewerbungen losgeschickt und dann auch tatsächlich einen Ausbildungsplatz bei einer Firma hier in der Nähe bekommen. Das war aber alles ziemlich ungeplant. Jetzt im Nachhinein bin ich aber eigentlich ganz glücklich damit.

    Dein Abiziel ist ja wirklich sehr ehrgeizig, aber ich denke auch, dass du das schaffen kannst. Sonst wünsche ich dir noch viel Spaß für dein letztes Jahr - es geht dann doch schneller rum als man denkt. Manchmal vermisse ich diese Zeit schon ein bisschen.

    Alles Liebe ♥
    Aileen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! ♥
      Welche Ausbildung ist es denn eigentlich geworden?

      Löschen

 
Design by Mira Dilemma.